Folientechnik

Der Allrounder: Mit Folien lässt sich nahezu alles beschriften und gestalten. Und eine ideale Alternative zur Lackierung von Automobilen ist sie ebenfalls.

Die Folientechnik: Vielseitig und individuell.

Die Folientechnik kommt mittlerweile auf zahlreichen Gebieten zum Einsatz. Besonders bei kleinen Auflagen ist sie in der Schilderherstellung interessant.  Folie ist prädestiniert für die Gestaltung und Beschriftung von Schaufenstern, Wänden und Türen, aber auch für kleinere Objekte wie z.B. Notebooks. Für das Beschriften von Geschäftsfahrzeugen hat Folie die Lackierung aufgrund des Preisvorteils und der hohen Flexibilität fast vollständig abgelöst.

Die Anwendungsgebiete.

  • Schilder
  • Schaufenstergestaltung
  • Autowerbung
  • Car wrapping
  • Steinschlagschutz
  • Scheibentönung
  • Wandgestaltungen


Wir haben stets eine Vielzahl an Folien vorrätig.

Für das Carwrapping lassen sich auch Folien im Carbon- oder Holzlook einsetzen.


Carwrapping: Die clevere Alternative zur Lackierung.

Eine relativ neue Technik ist das als Carwrapping bekannte Vollverkleiden von Fahrzeugen mit Folie. Dabei ist das Carwrapping ist wesentlich günstiger als eine Komplettlackierung und ist darüber hinaus ein idealer Lackschutz: Eine Vollbeklebung Ihres Fahrzeuges lässt den Lack nicht altern. Ein weiterer Vorteil: Durch Carwrapping lassen sich Firmen-PKWs in einer Farbe mit hohem Wiederverkaufswert anschaffen. Während des Firmen-Einsatzes werden sie komplett foliert – so bleibt der Lack maximal geschützt während die Firmen-Flotte einen einheitlichen Auftritt besitzt.